10.12.13

Schwarz-weißer Schokokuchen

oder aber auch: ich bin ein Entscheidungsmuffel.

Man merkt, dass ich sowas von NICHT in Weihnachtsstimmung bin. Die Liste meiner Weihnachtsplätzchen ist/war lang. Trotzdem backe ich lieber alle zwei Tage Kuchen vor mich hin, statt mir ein Wochenende für Plätzchen Zeit zu nehmen. Na ja, am 23. Dezember wäre vielleicht ein guter Zeitpunkt. Oder doch zu spät?
Wie auch immer: Wenn ich mich nicht entscheiden kann, ob ich lieber Lust auf weiße Schokolade oder Zartbitter habe, nehme ich eben Beides. Das bietet dieser monströse Schokokuchen. Übertreibt nicht mit den Stücken, weniger ist bei diesem Kuchen um einiges mehr liebe Leser.







Zutaten:

4 Eier
100g Feinstzucker
100g Mehl
300g Crème double
150g gute Zartbitterschokolade
100g weiße Schokolade
200g Blockschokolade
1 EL Butter
1 EL Kokosfett
1 EL Milch
4 EL Puderzucker

Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Eine runde Springform (20 cm Durchmesser) einfetten. Den Boden mit Backpapier auslegen.

Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl auf die Masse sieben und mit einem Schneebesen unterziehen. Den Teig in die Form gießen und 30-35 Minuten backen. Abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Crème double für die Füllung unter Rühren in einem Kochtopf zum Kochen bringen. Die 150g Zartbitterschokolade darin unter Rühren zum Schmelzen bringen. Vom Herd nehmen, in eine andere Schüssel umfüllen. Die Mischung danach kräftig rühren, bis sie andickt.

Den Kuchenboden horizontal halbieren. Einen Boden mit der Füllung bedecken. Den anderen darauf legen. Danach die weiße Schokolade und die Butter schmelzen und glatt rühren. Milch und Puderzucker einrühren, etwas abkühlen lassen. Dann über die Torte gießen und gleichmäßig mit einem Palettmesser verstreichen.

Danach die Blockschokolade fein hacken und mit dem Kokosfett für die Glasur zusammen schmelzen und glatt rühen. Einige Minuten unter Rühren abkühlen lassen, dann die Glasur über die Torte gießen und den Vorgang mit dem Palettmesser wiederholen. Fest werden lassen. Mit weißer Schokolade dekorieren.







Kommentare:

  1. Uii, der sieht sooo lecker aus!!!

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  2. hmmmm, lecker Hüftgold, würde gerne ein Stück nehmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chrissi,
      gegen mehr Hüftgold ist nichts einzuwenden ;)
      LG aus HD,
      Nora

      Löschen