04.11.13

Safranrisotto mit Seelachsfilet

oder aber auch: wird es noch gelber?

Bevor ich bei "gelber" an die Besonderheiten von Steigerungen denken muss, tippe ich lieber schnellstmöglich das Rezept ab. Es ist Montag und die Anspannungen, dass das Wochenende schon wieder viel zu schnell vorbei ist, ist spürbar. Kopf- Hals- und Rückenschmerzen werden mich wohl durch den Tag plagen. Neben Unibesuch und Stress mit dem Prüfungsamt könnte es doch nicht besser laufen. Lichtblick des Tages wird nachher die Zubereitung meines Mittagessens sein. Yay -__-".

Schönen Tag noch.






Zutaten:

250g Risotto
2 Schalotten
1 EL Olivenöl
200 ml trockener Weißwein
ca. 700 ml heiße Gemüsebrühe
2 Strauchtomaten
etwas Rucola
50g Parmesan
600g Seelachsfilet
1 Prise Safranfäden
Salz und Pfeffer aus der Mühle
etwas Mehl
etwas Butter


Schalotten schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Den Reis hinzufügen und unter Rühren braten, bis der Reis von einer Fettschicht überzogen ist. Mit Wein angießen. Safranfäden zugeben und bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei öfters umrühren. Sobald der Wein fast verkocht ist, wird kellenweise in den mit glasig gedünsteten Zwiebelwürfeln angeschwitzten Reis die Gemüßebrühe gerührt, bis dieser die Flüssigkeit absorbiert hat. Rührvorgang und die Zugabe von Gemüsebrühe werden so lange wiederholt, bis das Risotto gar ist. Kann insgesamt fast eine halbe Stunde dauern.

In der Zwischenzeit Rucola putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Grob hacken. Tomaten waschen, vierteln (die Kerne entfernen) und in Würfel schneiden. Parmesan reiben. Ist das Risotto weich, cremig und die Reiskörner innen immer noch bissfest, mit etwas Käse (bei geschlossenem Deckel erst anschmelzen lassen, dann unterrühren) würzen. Zum Schluss die Tomatenwürfel und den Rucola unter das Risotto rühren, mit Salz und etwas Pfeffer würzen.

Das Seelachsfilet von jeder Seite salzen, pfeffern und etwas mit Zitronensaft beträufeln. Mehlieren. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen. Lachs darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite je nach Dicke 3-5 Minuten braten. Risotto und den Fisch anrichten und mit etwas Rucola garnieren.


Das Rezept (nur etwas anders) ist auch zu finden bei  lecker.de




Kommentare:

  1. Lachfilet ist klasse, wo gibt es das denn? ;) werd ich auf jeden Fall nachkochen *mmmhhh*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vlt habt ihr einen Fischstand auf dem Markt?
      Oder in einem Supermarkt mit guter Fischauswahl?

      LG

      Löschen
  2. ich liiiiiiiebe Risotto!!!!! So was leckeres. Und mit Lachs - ich denke mal nur kurz gebraten? Zander wäre auch genial dazu! Ich freue mich schon, Montag darf ich auch Risotto machen....auch die Fotos dazu die du gemacht hast sind genial. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chrissi,

      ja, der Lachs ist nur kurz angebraten. Mhhh, mit Zander kann ich ihn mir auch gut vorstellen. Gab aber leider nur Lachsfilet beim Fischverkäufer. Viel Spaß beim Nachkochen!

      LG aus HD

      Löschen