21.02.14

Geschmortes Pak Choi

oder aber auch: Sehe ich dich, dann kauf ich dich!

Laaaaaaaange ist es her, dass ich was geschrieben und auch wieder mit Lust gekocht habe. 1,5 Monate, um genau zu sein ;) Meine Zulassungsarbeit ist endlich abgegeben und bevor ich wieder auf dem OP-Tisch lande, nutze ich die Woche noch aus, um meinen Gelüsten nachzugehen.Die Portion hat gerade so für mich ausgereicht. Am liebsten hätte ich gleich noch eine Portion gegessen. Ich liebe Pak Choi. Es ist lecker, gesund und seine grüne Farbe macht mich regelrecht glücklich. Und die Konsistenz, mein Highlight! Das Rezept habe ich auf essen & trinken gefunden und ist ganz leicht verämndert worden :) YUMMY!
P.S. Empfehlen würde ich eine Chili, die wirklich seeeehr scharf ist. Das gibt dem Ganzen einen gelungen Pepp.








Zutaten:

500g Pak Choi
1 Chili
150g Champignons
4 EL Olivenöl
2 EL helle Sojasauce
3 EL Sake
200 ml Gemüsebrühe
1 TL Speisestärke
Cashew-Nüsse

Pak Choi längs halbieren und gut waschen. Chili waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Pilze putzen und ggf. vierteln oder halbieren. Öl im Topf erhitzen. Chili und Pilze darin kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe, der Sojasauce und dem Sake ablöschen. Pak Choi in den Topf geben und mit geschlossenem Deckel ca. 6-7 Minuten vor sich hin schmoren lassen. Nachdem der Pak Choi die gewünschte Konsistenz hat, aus dem Topf nehmen. Nun die Stärke mit 4 EL kaltem Wasser verrühren und mit der Sauce binden. Zum Schluss den Pak Choi dazu geben. Sofort mit Cashew Nüssen zusammen servieren.

Oh so good!


Kommentare:

  1. Hmmm, das sieht wirklich köstlich aus, ich LIEBE Pak Choi. Am liebsten auch in Kombination mit Pilzen und Cashews sind nie verkehrt zu asiatischen Gemüsesachen. :) Kennst du Ketjap Manis? Ich finde, das passt auch ganz wunderbar zu Pak Choi.

    AntwortenLöschen