20.05.13

Curry-Kokos-Reis mit Kaiserschoten





Keine Zeit um viel zu schreiben.
Pfingsmontag`calling!
Frühjahrsputz.
Schlossbeleuchtung.
Feuerwerk.
Feierabendbier.



Zutaten:

1 rote und grüne Paprika
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 großes Stück Ingwer
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200g Kaiserschoten
300g Langkornreis
400ml ungesüßte Kokosmilch
Öl
250ml Gemüsebrühe
frisch gepresster Zitronensaft
1 Bund Basilikum 
2 TL Currypulver (selbstgemacht)
Salz


Bevor ich das Rezept akkurat abtippe, gibt es noch das Rezept für das Currypulver, welches mein Freund mit großer Freude im Mörser zermahlen darf. Wem das zu viel Arbeit ist, greift nach dem Currypulver im Gewürzschrank. Ich versichere aber den geschmacklichen Unterschied.

Zutaten:

2 TL Senfsaat
2 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
1 1/2 TL Szechuanpfefferkörner
1 TL Mangopulver
1/2 EL Curryblätter
1 kleine getrocknete Chili

Kaiserschoten, Frühlingszwiebeln und Paprikaschoten putzen und waschen. Paprika in Streifen und Frühlingszwiebeln (und das Grün) in feine Ringe schneiden.
Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und alles fein hacken.
Basilikum waschen, trockenschütteln, Blätter vom Stiel zupfen und in Streifen schneiden.

Ca. 2-3 EL ÖL in einem Topf oder Wok erhitzen. Erste Ladung vom Gemüse hinzufügen, anbraten und wieder herausnehmen. Danach Zwiebel, Ingwer und Knoblauch (ggf. noch etwas Öl) in den Topf geben und kurz anbraten. Dann den Reis hinzugeben und mitbraten, bis der Reis glasig wird. Brühe und Kokosmilch dazugießen. Zum Schluss das Ganze mit Currypulver, Zitronensaft und etwas Salz abschmecken. Hitze reduzieren. Bei schwacher Hitze abgedeckt, ca. 15 Minuten garen. Zum Schluss das vorgegarte Gemüse untermischen und alles kurz anbraten. Den Curry-Kokos-Reis mit Basilikum bestreuen. Yum Yum!


Wohl bekomm´s.

PS: Das Kochbuch sollte man definitiv im Schrank haben! Wok



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen