02.10.13

Brioches aux pépites de chocolat

oder aber auch: ich unterstütze dich, auf meine Art.

Lieber Christoph,

heute ist es soweit. Wir befinden uns in Frankreich. Da wäre es doch nur angemessen, auch was Französisches zu backen. Et voilà: Brioches aux pépites de chocolat. Ich freue mich schon so sehr, die Folge heute Abend zu schauen. Denn dein Abend war sowohl amüsant als auch "voooorzüüüüglisch"... Von deinem Aperitif schwärme ich immer noch. Von deinen Kochkünsten dürfen sich die Zuschauer überraschen lassen... Je suis ravi... oder so ähnlich... Französisch ist schon zu lange her bei mir ;) Deshalb, nur für dich:








Zutaten:

300g Mehl
50g Zucker
21g frische Hefe
1 Prise Salz
100ml lauwarme Milch
2 Eier
55g geschmolzene Butter
100g Schokolade (Zartbitter)
1 EL Wasser

Das Mehl in eine Schüssel geben, mit dem Zucker, Salz mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe mit etwas von der warmen Milch anrühren. In die Mulde geben und mit dem Finger etwas in das Mehl rühren. Nun ein Ei, die restliche Milch und die Butter dazugeben und zu einem ordentlichen Teig verarbeiten. Das dauert eine Weile, also schön weiterkneten. Mit einem feuchten Tuch die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmasse fast verdoppelt hat. (Ca. 45 Minuten - 1 Stunde).

Danach die Schokolade fein hacken und unter den Teg kneten. Anschließend den Teig in gleichgroße Stücke teilen. Ich habe sie rund geformt (wie Brötchen), nochmals feucht abgedeckt und sie wieder an einem warmen Ort (ca. 30-45 Minuten) gehen lassen. (In der Zeit vergrößert sich das Volumen nochmal. Man kann den Teig aber auch in eingefettete Muffinförmchen oder Briochesförmchen geben und gehen lassen)

Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Das zweite Ei mit dem Wasser verquirlen und die Brioches damit bestreichen. Ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.


Bon appétit Christoph!

Kommentare:

  1. Hallo,

    für wieviele Brioches hat das Rezept denn gereicht? Wir sind ein paar mehr und dazu würde ich das ganze mit Trockenhefe probieren.

    LG,
    H. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mart und Raphael2. Oktober 2013 um 19:28

    Liebe Nora,

    ab sofort hast du einen neuen Mitleser und Nachkocher - Raphael sitzt gerade im Hintergrund und amüsiert sich köstlich über das "falsche Bild, das du von dir im Fernsehen inszenierst". ;)

    Viele Grüße aus Esslingen
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym

    6-8 Stück. :)

    Liebe Martina,

    Tja, da spricht der Profi, wenn es darum geht, unterschiedliche Masken im Leben zu tragen.
    LG auch an den Großen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh da habe ich auch etwas für dich - ein Schokobaguette Rezept. Noch warm aus dem Ofen ein Traum! http://simplynicerthings.blogspot.de/2013/03/fur-naschkatzen-schokobaguette.html

    AntwortenLöschen
  5. Hey Hannah,

    klingt lecker! Aber der Schwedischer Kladdkaka - Schokokuchen ist immer noch mein Favorit. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Das Rezept hört sich super an. Wandert sofort auf meine To-Bake-Liste ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hey Nora...

    Hab das DpD heut gesehen,und finde Dich richtig sympatisch!
    Deine Art & dein Humor einfach top...

    Wünsche Dir alles Gute für deine Zukunft...
    Liebe Grüße ...Aicha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aicha,

      vielen Dank. Hoffe, die Folge hat dir gefallen. :)

      Löschen
  8. P.s.Kann man herkömmliche Tafel Schokolade nehmen...
    Oder ehr die Block Schokolade

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier würde ich keine Block empfehlen. Einfach herkömmliche Tafel Schokolade oder Schokodrops.

      Löschen
  9. Kann man auch Trockenhefe anstatt frischer verwenden?

    AntwortenLöschen
  10. Hey,

    habe ich bei diesem Rezept noch nie probiert. Weiß aber, dass ich es beim Brot ab und an Mal die "frische" durch Trockenhefe ersetze. Sollte also kein Problem sein. Hoff ich ^^

    LG

    AntwortenLöschen