01.10.13

Peanut Butter Chocolate Pie

oder aber auch: jedermanns Geschmack, außer meiner.

Ein Monat USA ist vorbei. Aber die Erdnusbutter von den Reese´s Peanut Butter Cups klebt immer noch zwischen meinen Zähnen. Deshalb ging ich auf kleine Exkursion von Food-Blogs mit amerikanischem Anstrich und fand diesen Kuchen auf der Seite.

Tatsache, mächtig und sehr zeitaufwendig. Und nicht mein Geschmack. Interessanterweise jedoch der aller Anderen. Vielleicht bin ich des Amerikanischen einfach nur überdrüssig geworden. Oder es lag an der Erdnussbutter? Ich hatte eine von Alnatura vom DM. Kauft euch definitiv eine andere. :) Diese ist zu hart.
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, also könnte er euch schmecken. Wieso also vorenthalten?
P.S. Ich habe mich nicht 1 zu 1 an das Rezept gehalten.





Zutaten:
  
200g Vollkorn-Butterkekse
80g weiche Butter
100g Schokolade (zartbitter)
400 ml Sahne
100 ml Kondensmilch

115g Frischkäse
150g Erdnussbutter (Alnatura)







Die Schokolade grob hacken. 200ml Sahne zum Kochen bringen und die Schokolade darin unter Rühren schmelzen lassen. Den Topf mit der Sahne-Schokocreme in den Kühlschrank geben und ab und an umrühren, bis eine erkaltete Ganache entsteht. In der Zwischenzeit die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerdrücken. Danach die weiche Butter mit einer Gabel oder der Hand einarbeiten. Den Boden der Kuchenform (ich habe eine kleine verwendet) mit Backpapier auslegen. Den fertigen "Keksteig" in die Form geben, gut andrücken und kalt stellen. Die erkaltete Sahne-Schoko-Creme aus dem Topf nehmen und in eine Rührschüssel geben. Mit dem Mixer steif schlagen (keine Sorge, es funktioniert). Danach die Ganache auf dem Keksboden verstreichen. Wieder kalt stellen. Die restliche Sahne steif schlagen. Die Erdnussbutter mit der Kondensmilch und dem Frischkäse glatt rühren (am Besten mit dem Rührbesen). Die Hälfte der Sahne unterrühren. Diese Masse auf der Schokoschicht verteilen und zum Schluss mit der restlichen Sahne bedecken. Mit Schokostreuseln verzieren.








Kommentare:

  1. Freue mich über "Das perfekte Dinner" auf deinen Blog gekommen zu sein. Meine Schwester zieht nämlich nächste Woche nach Heidelberg. Vielleicht hast du ein paar Tipps, wo man da lecker essen kann. :) Werde deine Seite gleich durchstöbern.

    Der Kuchen hört sich gut an!

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    Heidelberg, eine wunderbare Wahl ;)
    Mag sie gerne Sushi? Da haben wir einge gute Restaurants hier.
    Hier in Neuenheim kann ich auch gute Restaurants empfehlen (jedoch etwas teurer).
    Ginos oder Yufkas nach dem Feiern. ^^

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Schau dir gerade auf VOX beim Kochen zu :)
    find dich klasse! :)
    Hast einen Leser + Nachkocher mehr! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Theresi,

      na dann: willkommen. :)
      Und Dankeeee!!!

      LG

      Löschen
  4. Kaaaaaatzen :D :*
    Ich hoffe mal du hast gewonnen :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe Erdnussbutter mal in Amerika probiert und fand sie voll eklig. Dann doch lieber die Erdnüsse pur.

    Bin aus der Glasgeflüsterkücher hergekommen und werde morgen Deine Schokobrioches backen. Die hörten sich lecker und einfach an. :)

    AntwortenLöschen