06.04.14

Carrot-Cake

oder aber auch: Amerikanischer Karottenkuchen (wie ein normaler Rüblikuchen nur mit anderem Topping).

Ostern wäre doch nur halb so schön, wenn es nicht mehr oder weniger auch was mit Essen zu tun hätte. Zugegeben, wir feiern kein Ostern und Ostereier hat es bei uns auch nie gegeben. Aber für mich gibt es wieder einen Grund, themenbezogen zu backen.

Zunächst: Das Grundrezept für dein Teig ist wirklich sehr lecker. Luftig, locker und leicht. Nicht zu süß und mit einer ganz leichten Zimtnote. Dazu noch sehr schnell und einfach herzustellen. Mein Credo ;) Allerdings ist das cremige Topping absolut nicht meins. Es schmeckt (wie auch bei vielen amerikanisch angelehnten Cupcakes) zu sehr nach Frischkäse. Ein leichter Zuckerguss wäre passender gewesen. Da dieser Kuchen es definitiv auf meine Osterbrunchliste geschafft hat, wird er definitiv nachgebacken, nur eben das Topping durch einen zarten, leichten Guss ersetzt. Die Häschen waren eine kleine Spielerei. Die Fondant-Hasen werden nicht mitgegessen, aber sehen ganz süß aus. Mal was anderes als Marzipanmöhren.







Zutaten:

400g Bio-Möhren
250g Mehl
250g Zucker
100g gemahlene Mandeln
100g gehackte Mandeln
250 ml neutrales Öl
4 Eier
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1-2 TL Zimt
Prise Salz
300g Frischkäse
5 EL Sahne
150g Puderzucker

Ofen auf 150°C (Umluft) vorheizen. Den Boden einer runden Springform (26 cm Durchmesser) fetten und mit Mehl ausstäuben.

Möhren waschen, schälen und fein in eine Schüssel raspeln.  In einer weiteren Rührschüssel das Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz und den Zimt gut miteinander vermischen. Öl mit dem Handrührgerät unterrühren. Eier einzeln unterrühren. Zum Schluss die fein geraspelten Möhren und die gemahlenen + gehackten Mandeln unterheben. Teig in die Springform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen eine halbe Stunde backen und dann mit Alufolie abdecken und weitere 20-30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für das Topping den Frischkäse mit der Sahne glatt rühren und den Puderzucker einrieseln lassen. Die schnittfeste Creme auf dem Karottenkuchen verstreichen und nach Belieben dekorieren.





Kommentare:

  1. Hm, der Kuchne sieht aber sehr lecker aus und herzig mit den Hasen=) Gute Idee!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey Krisi,

    danke :) Geht aber bestimmt noch schöner das nächste Mal!

    LG
    Nora

    AntwortenLöschen